Entdecke und entfalte die Kraft deiner Seele!

Balsam für die Seele...

10
Ap
Die Geschichte von den zwei Wölfen.
10.04.2018 00:00

Wir verspüren genau die Gefühle, die wir mit unseren Gedanken stärken und nähren.

Sie werden zu unserer Realität und Wirklichkeit.

 

Ein Indianerhäuptling erzählt seiner Tochter eine Geschichte.

''Meine Tochter, in jedem von uns leben zwei Wölfe, zwei Wölfe die immer wieder miteinander kämpfen.

Der eine Wolf ist die Angst und die Dunkelheit.

Er kämpft mit List, Lügen, Ärger, Wut, Zorn, Einsamkeit - mit Neid, Verzweiflung, Eifersucht, Angst, Kummer, Sorgen, Selbstmitleid.

Der andere Wolft ist die Liebe und das Licht.

Er gibt, liebt und vergibt mit Liebe.

Er schenkt Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Achtsamkeit, Güte, Mitgefühl, Großzügligkeit, Dankbarkeit, Vertrauen, Wahrheit und Wahrhaftigkeit.''

Und die Tochter fragt: ''Welcher der beiden Wölfe gewinnt?''

Der Häuptling antwortet: ''Der, den du fütterst.''

 

Wir alle erleben Situationen und haben alle schon mal Erfahrungen gemacht in denen wir dunkle Gefühle verspüren, sie genährt und ihnen die Kontrolle über uns gegeben haben.

Dennoch sind diese Gefühle nicht unberechenbar, im Gegenteil, jeder von uns hat die Macht Einfluss auf seine Gedanken und die daraus entstehenden Gefühle zu nehmen. Ich nennen dies, - Selbstverantwortung - Gedankenhygiene.

Wir ''füttern'' und nähren unsere Gedanken und Gefühle mit unseren Selbstgesprächen.

Durch unsere Selbstgespräche halten wir unsere Gedanken und Gefühle am Leben, entwerder zerstören sie uns und wir fühlen uns schwach und ohnmächtig oder sie erhalten uns am leben und wir fühlen uns mit und durch sie glücklich, freudig, lebendig am leben.

Wir können unsere selbstzerstörerischen Gefühle ändern, in dem wir lernen, anders auf bestimmte Situationen zu reagieren und unser Denken dementsprächend als eine nährende Kraftquelle der Liebe zu verwenden.

Du änderst deine Gefühle, in dem du lernst, anders zu denken.

Alles worauf du deine Aufmerksamkeit richtest wird wachsen und größer werden, das ist das Gesetz der Anziehung.

Und das trifft auf alle deine Gedanken und Gefühle zu - auf die Positiven wie auf die Negativen.

Je mehr du deine positiven Gedanken und Gefühle pflegst und nährst, umso kraftvoller und stärker werden sie werden und um so häufiger wirst du sie fühlen und spüren können.

Der einzige Unterschied zwischen Menschen, die glücklich sind und denen, die es nicht sind, sind ihre tiefsten Überzeugungen und Gedanken, die sie jeden Tag von sich selbst, über sich selbst und ihr Leben denken und fühlen.

Wenn wir also glücklich sein wollen, dann sollten wir bewusst jeden Tag nach dem Ausschau halten, was uns glücklich werden lässt, um so unsere positiven Gefühle so zu stärken, das sie uns zugute kommen, uns stärken, nähren und von Tag zu Tag immer mehr Kraft und Energie geben.

 

Macht es einen Unterschied, ob wir das Leben als einen Kampf oder

als ein Geschenk und als ein Wunder sehen?

Ja natürlich macht es einen Unterschied.

Wie verhalten sich Menschen, wenn sie das Leben als einen Kampf ansehen?

Sie sind ständig von ihrem Leben und Arbeitsalltag gestresst, müde und kaputt.

Es fehlt ihnen an Kraft und Energie, die sie ständig und immer weiter und immer mehr, durch ihr negatives und dunkles Denken verlieren.

Sie gehen kraftlos, vorstellungslos, orientierungslos, ziellos, traumlos durchs Leben.

Sie sind ständig auf der Hut vor möglichen Feiden und Angriffen, sie haben ständig Angst und wittern hinter jeder möglichen Ecke und Situation einen Angriff und Hinterhalt.

Sie erwarten das Schlimmste und fühlen sich vom Leben ungerecht behandelt.

Sie fühlen sich ständig herausgefordert ihr Leben, ihre Rechte und das wofür sie einstehen zuverteidigen bzw. es im Kampf verteidigen zu müssen.

Sie sind ständig angespannt, eventuell wütend, und unruhig, sie leben in der Angst jemand könnte sie verletzen oder ihnen etwas kostbares wegnehmen und stehlen.

Sie fühlen sie ständig angegriffen und verletzt.

 

Wie verhalten sich Menschen, wenn sie das Leben als ein Geschenk und Wunder ansehen?

Sie gehen staunend, neugierig, wissbegierig und liebend durch ihr Leben.

Sie begreifen, empfinden und sehen das Leben als etwas Kostbares, Wertvolles und Einmaliges.

Jeder neue Tag ist für sie ein neues Leben.

Sie behandeln sich selbst, ihr Leben und andere Mitmenschen liebevoll, respektvoll, achtsam und sorgsam.

Sie achten darauf, sch selbst und anderen Menschen keinen Schaden zu zufügen und, weder mit Worten, Gedanken oder Gefühlen.

Sie halten sich selbst, ihren Körper, andere Menschen und das Leben in Ehren und empfinden sich als einen wichtigen Teil all dessen, was sie der Welt zu geben haben.

Sie gehen respektvoll mit sich selbst und allem lebenden um.

Sie genießen die Zeit auf und mit Muttererde.

Sie erfreuen sich an allem was sie für gut, richtig und wichtig halten.

Sie gestalten ihr Leben und jeden neuen Tag ihres Lebens so, als sei es ihr letzter hier auf Erden.

Sie gehen mit ihren Gedanken und Gefühlen respektvoll um und erschaffen sich mit der Macht ihrer inneren Bilder, tiefsten Überzeugungen und Glaubenssätze ein glückliches, erfülltes und zufriedenes Leben.

 

Die Macht unserer inneren Bilder, tiefsten Überzeugungen und Glaubensätze.

Wenn wir sehr starke dunkle Gefühle verspüren, dann verwenden wir auch immer sehr strake dunkle innere Bilder und Glaubensatze, um die gegenwärtige Situation für uns selbst zu beschreiben.

Wenn wir sehr starke positive Gefühle verspüren, dann verwenden wir auch sehr starke positive innere Bilder und Glaubenssätze, um die gegenwärtige Situation für uns selbst zu beschreiben.

Überlege dir, ob die Beschreibung deiner inneren Bilder und Glaubensätze, in dir die Gefühle hervorrufen, die du gerne verspüren willst, und ob sie dein Verhalten und deine Reaktion auf eine bestimmte Sache positiv oder negativ beeinflussen.

Lediglich entscheident ist, ob sie dir helfen und dich stärken oder dir schaden und dich schwächen.

Mache dir bewusst, das du Chef deiner Gedanken und Gefühle bist!

Wer bestimmt, was du denkst? Das bist Du!

Und was du denkst bestimmt, wie du dich fühlst - das heißt, wie du gefühlstechnisch auf etwas reagierst, bestimmst nur du allein.

Mit anderen Worten: Du hast immer die Wahl, wie du dich fühlen willst, denn du entscheidest über deine Gedanken.

Seine Gedanken und Gefühle ändern, braucht kein langes Training oder wochenlange Vorbereitung.

Du kannst das sofort tun.

Wie das geht?

Ganz einfach.

1. Bestimme, wie du dich jetzt fühlen willst.

Ob ärgerlich, wütend, traurig, verletzt oder ruhig, gelassen, ausgeglichen, liebend, dankend annehmend, wertvoll und schön.

 

2. Nun frage dich: Wie will ich mich jetzt fühlen?

 

3. Nun frage dich: Wie entscheide ich mich, mich jetzt zu fühlen? Wie entscheide ich mich jetzt, mich zu fühlen?

Du bist deinen Gefühlen niemals ''hilflos ausgeliefert'' sondern kannst diese immer durch deine Gedanken beeinflussen und bestimmen.

Dunkle Gedanken und Gefühle können zwar aus heiterem Himmel über dich hereinbrechen, aber wenn sie da sind, hast du die Wahl, ob du sie weiterhin zulässt und du weiterhin bei ihen verweilst.

Wenn die Situation da ist und du dich in der Gefühlsspirale befindest, die dich nach unten zieht, kannst du durch liebevolles annehmen der Situation deine Gefühle wieder ins Gleichgewicht bringen und deine Gedanken dementsprechend in eine neue liebevollere Richtung schicken und sie umwandeln - das ist die Kunst des Loslassens.

Du kannst nur das loslassen, was du zuvor angenommen hast, denn dann lässt es dich los.

 

4. Nun frage dich: Wie könnte/müsste ich jetzt denken, um mich so zu fühlen, wie ich mich fühlen will?

Du kannst nun entscheiden, dich den ganzen Tag lang oder noch länger über eine Sache zu ärgern, wütend und traurig zu sein und dir somit selbst im Wege stehen.

Oder:

Du kannst dich dafür entscheiden, die Sache ruhig und gelassen zu nehmen, in dem du dir klarmachst, dass niemand perfekt ist und jeder mal Fehler macht, und Fehler nun mal pssieren - deshalb sind wir hier und Menschen, um aus Fehlern und ,,unguten Situation'' zu lernen.

Fehler machen ist nun mal menschlich und lässt sich nicht vermeiden, auch wenn wir unsere Wut und Traurigkeit darüber lieber ausblenden wollen. Auch das ist in Ordung, unterdrückte Gefühle machen sonst Krank.

Du bestimmst den Weg! Und du bist Chef deiner Gedanken und Gefühle.

Aus diesem Grund gibt es Fehlerbehebung und Vergebung, um alles vermeintlich Falsche wieder in die gewünschte Richtung zu lenken.

Wenn du dein Gefühl von Ärger und Wut in Gelassenheit, Liebe und Annahme verwandelst, in dem du deine Erwartungen, deine Geisteshaltung oder Einstellung zum Leben änderst, änderst du durch diese Änderung deine Gedanken und deine Gefühlswelt ausschlaggebend, in die gewünsche positive Richtung.

 

So wie du dich und das Leben siehst und empfindest, so zeigt es sich dir dann auch.

 

 

Mögliche Ursachen, die dafür sorgen können,

dass man immer wieder in Negativspiralen hinein gezogen wird:

- verletztes, wütendes inneres Kind

- Abspaltung eines Seelenanteil des inneren Kindes

- verletztes inneres Kind weggesperrt

Das innere Kind ist ein Seelenanteil der zu uns gehört und uns mit zu dem macht wer wir sind.

Die Verbindung zu unserem inneren Kind stärkt unsere Energie und macht uns lebendiger, sie kann uns zu unserem wahren Seelenfrieden und zu unserer Selbstliebe verhelfen, und unser Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken.

- tiefsitzende unbewusste Blockaden, die in Verbindung zu früheren Leben stehen, karmische Belastungen/Verstrickungen die auf Chakren liegen

- Energielosigkeit durch Traurigkeit, Depressionen wegen Mangelerscheinungen, Vitaminmangel, einseitige Ernährung (Hier bitte einen Artz oder Heilpraktiker befragen)

- Fremdsteuerung durch Fremdenergien - gebundene Seelen an die Seele

- Fremdsteuerung durch dunkle Fremdenergien, dunklen Wesenheiten, Gedankenparasiten, Besetzungen die an die Seele gebunden sind

- Fremdsteuerung durch unerlöste Seelen, erdgebundenen Seelen

- eigenes destruktives, selbstzerstörerisches Denken über sich selbst und das Leben

- abgespaltene Seelenanteile der Seele

- Flüche

- Verwünschungen

- Eide, Gelübde, Schwüre, Versprechungen, alle Gelübdearten

Diese oder weitere möglichen Ursachen können nur in einer persönlichen medialen Beratung ermittelt werden und gelöst werden, wo wir gemeinsam erforschen welche Hintergründe hinter deinem Thema stecken könnten.

Die Bereitschaft sich diese Dinge anzuschauen, lösen zu wollen und etwas verändern zu wollen muss dafür von dir und deiner Seele gegeben und vorhanden sein, sonst kann sich für dich nichts lösen.

 

Text: Katja Obieglo

Copyright © Katja Obieglo

Kommentare


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!