Entdecke und entfalte die Kraft deiner Seele!

Balsam für die Seele...

30
Au
Deine Zellen hören zu: Mit deinem Körper liebevoll reden, heilt.
30.08.2015 00:00

Wenn der Mensch krank wird, passiert das nicht einfach nur so, sondern, weil ein ganz

bestimmter Sinn und eine ganz bestimmte Lernaufgabe dahinter steckt.

 

Unsere Seele kommuniziert über unseren Körper mit uns und will uns dabei helfen unsere Lernaufgaben, die sich hinter jedem Krankheitssymptom verbergen, zu verstehen und dadurch die notwendigen Schritte für unsere Seelenheilung einzuleiten.

Wenn der Mensch krank wird, ist das immer eine Aufforderung unserer Seele an uns bestimmte Dinge, Lebenseinstellingen -negative Gewohnheiten - Muster - Strukturen und Ansichten - negatives Denken und Fühlen, in eine positive Veränderung zubringen und uns dementsprechen neu auszurichten -> ein Wandungs- und Transformationsprosess auf allen Ebenen unseres Seins, mit Körper, Geist und Seele

 

Dein Körper ist dein Tempel in dem du lebst, er wartet auf deine liebevolle Zuwendung!

 

Er will von dir gelieb und liebevoll angenommen und behandelt werden.

Er ist für dich dein dich immer liebender bedingungsloser Diener.

Er kennt und zeigt dir immer die Wahrheit, ist aufrichtig und ehrlich zu dir und lügt dich niemals an.

Er hat keinen eigenen Willen, wird aber immer alles für dich tun und geben.

Sein Zustand von Gesundheit, Krankheit, Kraft, Mangel oder Energielosigkeit hängt jedoch vollkommen vom Zustand deiner Energiekörper (Aura) - deiner Energiezentren (Chakren) und vor allem von der Heilung deiner Seele ab.

Dein Körper hört über energetische Schwingungen alles was du über ihn und dich selbst denkst, fühlst, siehst und sprichst.

Dein Bewusstsein und die Qualität deiner Gedanken und der Umgang mit deinen Gefühlen über dich selbst bestimmen über deine Gesundheit oder über deine Krankheit.

Dein Körper und deine Zellen hören, sehen und fühlen alles was du sprichst, denkst und fühlst und antwortet dir darauf - immer und zu jeder Zeit.

Er antwortet dir auf alles -ausnahmslos- und reagiert dementsprechen auf das was du ihm zeigst - was du denkst, was du sprichst und was du fühlst - bewusst und unbewusst.

Wenn du schlecht und negativ von dir denkst - bewusst oder unbewusst - wirst du dich dadurch auch schlecht fühlen, und dein Körper wird dir genau mit all dem antworten, was du eingenlich nicht haben willst, miit Krankheit, Unwohlsein, Depressionen, Schwere, Enge, Schmerzen, Angst, Süchte, Trägheit, Traurigkeit, Überforderung, Übermüdung, Druck oder anderen körperlichen Symptomen, bei denen du dann glaubst und denkst, dass sie dein Leben bestimmen.

 

Solange du jedoch glaubst der Schmerz, die Angst, der Druck, die Enge und Schwere bestimmen über dein Glück oder Unglück wird sich nichts daran verändern können.

Du allein trägst den Schlüssel und die Verantwortung für dein Wohlbefinden - für das was du all täglich von dir selbst und deinem eigenen Leben denkst, fühlst siehst und sprichst.

Nur du allein bist Schöpfer deiner Realität und Wirklichkeit.

Egal in welcher Situation du dich befindest, frage dich: ''Was würde die Liebe jetzt tun?''

Egal welche Frage du stellst, die Antwort darauf lautet immer LIEBE.

Du hast jeden Tag die freie Wahl, für was du dich aus tiefsten Herzen entscheiden willst.

 

Was sich dein Körper von dir wünscht?

Dein Körper wünscht sich von dir ein freudiges JA zu dir selbst.

Ja freudiges und liebevolles JA zu deinem Frau-Sein / zu deinem Mann-Sein.

Er wünscht sich deine Liebe zu dir selbst.

Er wünscht sich deine Liebe zu deinem Körper.

Er wünscht sich deine Liebe zu deinem Leben.

Er wünscht sich deine Dankbarkeit für das Leben, für dein eigenes und das von anderen.

Er wünscht sich deine Dankbarkeit anderen Menschen gegenüber.

Er wünscht sich deine Dankbarkeit dir und deinem Körper gegenüber.

Er wünscht sich Frieden mit dir selbst, Frieden mit deiner Vergangenheit.

Frieden mit all deinen Mitmenschen.

''Vor allem mit deiner Familie - Eltern, Geschwistern, Oma, Opa usw.''

Er wünscht sich Frieden mit dir und mit Mutter Erde und all den darin lebenden Geschöpfen, Kreaturen und Wesen.

Er wünscht sich einen ausgeglichenen Rhythmus zwischen Anspannung und Entspannung.

Einen ausgeglichenen Rhythmus zwischen Machen - Wirken - Kreieren - und Nichts-tun.

Er wünscht sich einen ausgeglichen Lebensrhytmus.

Er wünscht sich Innere Ruhe, Liebe, Frieden, Harmonie - eine Balance die du in deinem inneren Zentrum der Kraft findest - die Kraft der Liebe deiner Seele zu dir selbst.

Er wünscht sich gesunde Nahrung und genussvolle Mahlzeiten!

Er wünscht sich, das bewusste und liebevolle Annehmen und fühlen all deiner Gefühle.

- liebevolle, gute und schöne sowie unangenehme, schmerzvolle oder druckvolle Gefühle.

''Verdrängte Gefühle können Krankheiten verursachen.''

Er wünscht sich, das du dich frei, geliebt und gesegnet fühlst.

Er wünscht sich ein achtsames und liebevolles hören auf die innere Stimme deines Herzens. - ihr zuhören und ihr zu folgen.

Er wünscht sich, das du auf deine Intuition und dein Bauchgefühl vertraust.

Er wünscht sich, das du aufhörst mit dir und dem Leben zu kämpfen.

Aufhöhrst mit Durchhalten und mit Durchhalteparolen.

Du brauchst um nichts zu kämpfen! Alles was du brauchst findet zu dir.

Er wünscht sich, das du aufhörst dich schuldig zu fühlen.

Schuld existiert nicht. Schuld endsteht aus deinem Denken über dich selbst und über dein Leben.

Es gibt nur Lernprosesse und Erfahrungen aus denen wir lernen.

Er wünscht sich, das du aufhörst mit Aushalen, Jammern, Klagen, Anklagen, Beurteilen, Beschweren und Bereuen.

Das Leben ist viel zu kurz dafür.

Er wünscht sich, das du damit aufhörst Schuldige zu suchen. - ''Du allein trägst die Verantwortung für dich und dein Leben.''

Er wünscht sich, das du aufhörst mit Verdrängen, Weglaufen und Flüchten.

Aufhörst mit Opfer spielen / Opfer sein / dich als Opfer fühlen

''Du bist Schöpfer deines Lebens und niemand anderes außer dir selbst kann es leben.''

Er wünscht sich, das du aufhörst dich selbst und andere zu kritisieren. - ''Niemand ist perfekt.

Wir alle sind hier um zu lernen, zu leben, haben Ecken, Kanten, Fehler und Schwächen, wir lernen aus unsere Fehlern, dafür sind wir hier und das ist das Leben.''

 

Was kannst du tun, um dir und deinem Körper zu helfen?

Geh liebevoll mit dir und deinem Körper um.

Sag dir selbst wie toll, schön und wundervoll du bist - Jeden Tag!

Lobe dich, und Lobe andere.

Danke deinem Körper für seine super tolle Arbeit, die er jeden Tag für dich vollbringt.

Rede mit deinem Körper liebevoll. Rede liebevoll mit deinen Zellen.

Frage deinen Körper, was er braucht - damit es ihm gut geht, und dann folge deinen Impulsen.

Frage deine Zellen was sie brauchen damit es ihnen gut geht, und dann folge deinen Impulsen.

Denke-Träume und Fühle liebevoll von und über dich selbst.

Stelle dir immer wieder bildlich vor, das es dir gut geht, das du gesund bist, voller Kraft und voller Energie.

Fühle dabei ein liebevolles Gefühl und freue dich über diese Vorstellung und diese Gedanken, so programierst du dir dein Unterbewusstsein positiv neu und manifestierst dir diese Realität und Gegenwart im Jetzt.

Bewege dich ausreichend. Mache Yoga oder Sport.

''Dein Körper wird es dir spürbar Danken!''

Sei ehrlich zu dir selbst und zu anderen.

- ''So kannst du mit einem ruhigen Gewissen liebevoll mit dir selbst und anderen leben.''

Erfreue dich an dem was du schön und gut findest.

''Genieße dabei das Gefühl, das sich dabei einstellt und lass es durch deinen ganzen Körper fließen!!''

Erfreue dich an dir, an deinem ganzen Sein und an deinem Leben.

Genieße die kleinen Glücksmomente die dir das Leben schenkt und die dir begegnen.

Freude und Spaß zu haben und bewusst zu fühlen, zu Singen, zu Lachen und zu Tanzen, ist die beste Medizin die es überhaupt gibt, um sich selbst von Krankheit, Trauer oder Depression zu befreien und sich von aller Negativität zu lösen.

Übernimm jetzt liebevoll deine Schöpferverantwortung für deinen Körper, für deine Seele und für deinen Geist.

Endscheide dabei immer liebevoll und weise. Die Antwort auf all deine Fragen kennst du ja nun bereits.

Höre auf das, was dir dein Körper und deine Seeele zu sagen haben, nimm es liebevoll und auf bewusste Weise an, folge den Zeichen und dem Ruf deiner inneren Stimme in dir.

Lebe im Fluss der Liebe und fühle dich glücklich und wohl.

Beschäftige dich mit den Dingen die du liebst und von Herzen gerne machst.

Folge deiner aller höchsten Freude, glücklichsein ist der Schlüssel, um sich glücklich zu fühlen und glücklich zu sein.

 

Was will dir deine Seele mit Hilfe deines Körpers sagen?

Mit deinen Empfindungen die du über deinen Körper fühlst und spürst kannst du erkennen und herausfinden wechle Themen und Dinge in dir und in deinem Leben in die Veränderung gebracht werden sollten, um Veränderungen in dir und in deinem Leben herbei zuführen damit Wandlung geschehen kann.

Deine Seele schickt dir mit und durch deinen Körper Zeichen und Singnale die dir bei dieser Veränderung helfen und dich zu deiner Seelenheilung führen wollen, um zu erkennen was in dir und in deinem Leben noch geheilt und in die Transformation gebracht werden will und sollte.

Es geht grundsätzlich immer um Heilung der Seele, bei allen Lebensthemen die dir auf deinem Weg begegnen.

Oft sind diese Themen übernommene Programme z.B. aus unserer Kindheit oder übergeben von Ahnen, oder aus der Familie, die im Unterbewusstsein abgespieichter sind bzw. dort ablaufen, und uns auf Grund dessen auch nicht bewusst sind, wir sie deswegen auch nicht sehen können und wir deshalb auch oftmals nicht wissen womit unsere Situation in der wer stecken zutun hat.

Oftmals stecken hinter bestmmten körperlichen Symptomen Seelenverstrickungen zwischen zwei oder mehreren Seelen auf unbewusster Ebene, denen wir uns im Augenblick der Symptome oftmals nicht bewusst sind und wir diese auf Grund der Seelenverstrickung auch nicht erkennen, diese verdrängen oder nicht wahrhaben wollen.

Um zu erkennen und herraus zu finden welches Seelenthema oder welches Lebensthema sich hinter welchem Krankheitssymptom verbergen kann, kann ich dir folgene Literatur empfehlen.

 

Meine Buch - Empfehlung für dich:

Geeignete Literatur kann dabei helfen Themen aus unserem Unterbewusstsein, die uns belasten oder krank machen, sichtbar und bewusst zu machen.

Ich kann aus meiner eigenen Literatursammlung, die Bücher von,

Ruediger Dahlke ''Krankheit als Symbol''

oder das Buch von,

Christiane Beerlandt ''Der Schlüssel zur Selbstbefreiung'', wärmstens empfehlen.

In diesen Büchern werden aus psychologischer Sicht die möglichen Ursachen verschiedener Krankheitsymtopme aufgeziegt, was dabei helfen kann, für sich selbst zu erkennen welches Lebensthema, welches Seelenthema, welche Lebensumstände, welche negativen Verhaltensmuster oder welcher negative Glaube hinter den eigenen Krankheitssymptomen stecken.

Rheuma zum Beispiel, kommt nicht nur bei älteren Menschen vor, sondern auch junge Menschen sind davon betroffen.

Themen, Muster und auch Krankheiten können von Familienangehörigen, von Vorfahren und Ahnen und aus eigenen früheren Leben, übernommen, übergeben und weitgetragen werden.

Oftmals, weil diese Themen und Muster - entweder selbst nicht bearbeitet, angeschauen und gelöst werden konnten oder ,weil es die Ahnen und Vorfahren nicht lösen konnten.

Diese Themen werden uns in unserem heutigen Leben solange begleiten bis wir diese Themen bewusst wahrnehmen, liebevoll annehmen und unsere volle Schöpferverantwortung dafür übernehmen und entsprechende Verändererungen in uns selbst und in unserem Leben vornehmen.

Auszug aus dem Buch ''Der Schlüssel zur Selbstbefreiung'' Christiane Beerlandt

Krankheitsymptom: Rheuma, allgemein

Schmerzen, Schwellungen, Beeinträchtigung des Bewegungsaperats

(Gelenke und/oder Muskeln und/oder Knochen)

Kernursache:

Du übertreibst: Du trägst zu schwere Lasst; du meinst, zu viel tun zu ''müssen''; Du beweist dich in starken Taten, in einem spektakulären Durchhaltevermögen, darin, wie ein Märtyrer viele Emotionen zu (er)tragen. Aber schlussendlich lastet es doch alles zu schwer auf dir, und du gehst in die Knie, du hast Schmerzen.

Du fühlst dich innerlich klein, aber möchtest von großartigen Dingen träumen: So landest du in einer irrealen Atmosphäre, du siehst die Welt um dich herum nicht mehr so, wie sie wirklich ist. Weil dein Leben und die Menschen um dich herum nicht deinen Wünschen entsprechen, obgleich du oft genung mit erhobenen Zeigefinger sagen wirst, was ''du Willst'', wirst du vielmehr in deiner Unzufriedenheit schweigen, traurig und enttäuscht, und dich selbst mit nach innen schlagender, machtloser Agression und Herzschmerz vergiften.

Die tieste Ursache für deine Probleme liegt nicht bei den anderen, nicht bei deinen unbefriedigenden Lebensumständen, sondern bei dir selbst: Du gibst dir nicht die Wärme und die Liebe, die du so sehr brauchst. Du holst negative Lebensumstände zu dir, weil du davon überzeugt bist, die Liebe und das Glück nicht zu verdienen, weil du davon überzeugt bist, dass ein Mensch ein Opfer seiner Umstände ist und er sein Leben nicht selbst bestimmen kann.

Um deine Unsichtbarkeit nicht fühlen zu müssen, wirst du dich vielleicht mit einer wunderschönen äußeren Erscheinung oder durch eine übertriebene harte Arbeit tarnen, oder dadurch, dass du halsbrecherische Aktionen machst, dich stärker gibst, als du eigentlich bist, durch märchenhafte Träume, ein heldenhaftes Durchhalten (neben einem so genannten unmenschlichen Partner), wie ein Märtyrer usw. .... Du unterstellst dich möglicherweise strengen Normen und Struckturen; du willst sehr viel, übersteigst deine Kräfte, bist dich alles überwältigt; es ist, als würdest du meinen, auf diese Art und Weise die Liebe zu verdienen, und dennoch bekommst du nicht mehr Liebe als zuvor.

Die Trauer lastet schwer auf dir. Du lebst nicht wirklich Bewusst von deinem Sonnenzentrum aus; deine Wut erwächst lediglich der Ohnmacht, dich nicht wirklich aus einem starken ICH heraus verwirklichen zu können. Du bist es, der/die dir selbst nicht schenkt, was du brauchst: eine liebevolle Akzeptanz deiner selbst, so, wie du bist. Ebenso, wiewie du nicht wirklich akzeptiers, willst du auch deine Umwelt veränder. Sei dir jedoch dessen bewusst, dass sich deine Umwelt nur dann verändern wird, wenn zunächst du einen anderen Weg einschlägst!

Kernlösung:

Hebe nicht ab, baue keine Luftschlösser, lasse deine Energie nicht wegfließen, komme nah zu dir, hier-und-jetzt, sei zufrieden mit deinem Platz auf Erden. Stehe fest mit den Füßen auf dem Boden, entdecke deinen Wert, nimm jetzt entschlossen dein Leben in die Hand, und gestalte es selbst. Lasse es nicht alles mit dir geschehen: Wenn du dich in Liebe dir selbst zuwendest, dann wirst du andere Lebensumstände anziehen. Vergifte dein Blut nicht länger mit Trauer, falschen Erwartungen und Vorwürfen, sondern lebe von deinem Sonnenzentrum aus, aus deinem Herzen heraus. Hier präsent sein, stark in deinem Körper konzentriert. Du brauchst dich nicht zu beweisen, dich nicht stark zu geben, du brauchst dich nicht länger als Opfer zu verhalten, vielleicht um die Aufmerksamkeit und die Bewunderung anderer zu verdienen. Du bist gut, wie du bist !

Traue dich jetzt, spontan, aus deinem Gefühlskern heraus zu leben; erfülle deine Wünsche, sei nicht länger hart, weder zu dir, noch zu anderen. Akzeptiere das einzigartige Wesen eines jeden Menschen, und baue von innen heraus, von deinem Herzen aus an deiner neuen Welt; schöne Erwartungen werden schöne Lebenserfahrungen hervorrufen, versuche jedoch nicht, zu ''verändern'' Rufe das Schönste für dich und deine Nächsten auf, und das Schöne wird zu dir kommen, jedoch so, wie es für alle am besten ist. Lasse Sorgen und Spannung los! Genieße das Leben, erlege dir keine Strafe, keine Beschränkungen oder strengen Regeln auf. Lasse diese unwirschen, kritschen, unzufriedenen Gedanken los, denn du bist es, der/die deine Situation hervorgerufen hat: Veränderungen werden sich vollziehen, wenn du konzentrieter in dir selbst lebst! Vom ''Hier'' aus dein Leben mit Freude gestalten, lasse alles und jeden los, schöpfe Freude aus dem Einfachen in dir selbst.

Wenn du mit deinem ICH, mit deiner spezifischen Natur zufrieden bist, dann wird diese Freude-Energie alle Schmerzen verjagen, dann eichtest du dich nicht länger auf andere , auf Weiten, auf das, was jetzt nicht da ist, sondern heißt dich Hier-und-Jetzt Willkommen: Befreie dich aus dem Gefängnis, das du selbst aufgerufen hast, indem du dich Schritt für Schritt aus diesem Märtyrermuster herausholst, indem du dein Leben allmählich selbst in die Hand nimmst, indem du dir Liebe, Freude und Entspannung schenkst! Erwarte es nicht von jemand anderem, plage dich nicht länger ab. Staue deine Gefühle nicht an, lebe sie aus!

 

Text oben: Katja Obieglo

Text unten: Christiane Beerlandt

Copyright © Katja Obieglo

Kommentare


Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!